Cruising und sex-positive Partys für FLINTA*s

Cruisen gehört in Berlin zum queeren Leben, auch für die FLINTA*-Community. Auf Beutezug kannst du vor allem bei einigen Partys gehen. Meist teilen sich FLINTA*s diese Events mit der Gay-Community, manchmal auch mit Heterosexuellen. Auch außerhalb von Partys gibt es aber einige Treffpunkte. Besonders im Sommer, dann unter freiem Himmel!

Im Tiergarten, Berlins bekanntestem Park, treffen sich FLINTA*s während des Sommers zwei Mal im Monat zum "Ficknick" an der Statue "Amazone zu Pferde".

„Ficknick“ im Tiergarten

Der Tiergarten zählt zu Berlins größten und schönsten Parks. Überall sind Monumente und Statuen zu entdecken. Darunter auch eine „Amazone zu Pferde“, in der Nähe der Straße des 17. Juni und direkt gegenüber dem „Venusbassin“. Könnte es einen besseren Cruising-Treffpunkt für FLINTA*s geben? Die besten Chancen gibt es im Sommer am 2. und 4. Mittwoch des Monats, rund um den Sonnenuntergang. Hinter dem Treffen steht das Team vom „Sexclusivitäten“-Salon, der Institution für weibliche* Sexualität in Berlin. Die Veranstalter*innen bitten darum, Snacks, Getränke und natürlich auch den Lieblingsdildo mitzubringen.

„Ficknick“ im Tiergarten, „Amazone zu Pferde“-Statue
Während des Sommers am 2. und 4. Mittwoch im Monat, zum Sonnenuntergang
Gegenüber dem Venus-Bassin, Berlin-Tiergarten
S + U Brandenburger Tor
Webseite vom Ficknick

Verwinkelt und verwunschen: Die Hasenheide, zwischen Kreuzberg und Neukölln.

Cruising im Volkspark Hasenheide und an der Tuntenwiese im Tiergarten

Sowohl die „Tuntenwiese“ im Tiergarten als auch die Hasenheide zwischen Kreuzberg und Neukölln sind vor allem in der Gay-Community bekannte Cruising-Spots. In letzter Zeit mischen sich jedoch auch mehr und mehr FLINTA*s unter die Jungs. Wer sich also nicht daran stört, den Platz mit schwulen Männern* zu teilen, kann sich auch dort vergnügen. Am besten mit dem Sexdate direkt für die Location verabreden oder sich in einer Gruppe organisieren. Und wer sexuell nichts gegen Dudes hat, kann vielleicht auch unter den Boys fündig werden. (Cruising-Tipps vor allem für schwule Männer findest du übrigens hier.) Die „Tuntenwiese“ im Tiergarten befindet sich nicht weit vom Großen Stern und der Hofjägerallee entfernt und gilt als der am stärksten besuchte Cruising-Spot Berlins. Die Hasenheide ist ein Park in der Nähe des Hermannplatzes an der Grenze von Berlin-Neukölln und Berlin-Kreuzberg und ein unter Queers beliebter Spot zum Feiern und Cruisen. Der Park ist groß und dicht bewachsen, es gibt viele Möglichkeiten, um sich für ein kleines Intermezzo zurückzuziehen. Aber Vorsicht: Das Ordnungsamt hat die Hasenheide bisweilen gut im Blick.

Tuntenwiese
Im Tiergarten in der Nähe von Großem Stern und Hofjägerallee
S Tiergarten

Hasenheide
In der Nähe der Rixdorfer Höhe
Zwischen Berlin-Neukölln und Berlin-Kreuzberg
U Hermannplatz oder U Südstern

Die sex-positive Party "Gegen Berlin" im "KitKatClub".

Gegen Berlin

Einmal im Monat feiert Berlins queere und sexpositive Community die Party „Gegen Berlin“. Zu Gast ist sie abwechselnd im bekanntesten Berliner Fetisch-Club, dem „KitKatClub“ in Berlin-Mitte, und im "RSO", dem "Revier Südost" in Berlin-Schöneweide. Bei der "Gegen Berlin" tummelt sich stets ein diverses Publikum, ohne einen allzu strengen Dresscode befolgen zu müssen. Der Vibe ist entspannt, während die Gäste zu Techno tanzen. Als ambitionierte Cruising-Person kommt mensch am „Kitkat“-eigenen Pool schnell ins Gespräch. Die „Gegen“ zieht relativ viele FLINTA*s an, aber auch einige neugierige Heteros. Die Chancen stehen also gut, eine interessante Person kennenzulernen, wobei wie immer gilt: Alles kann, nichts muss.

Gegen Berlin
Partyreihe in wechselnden Locations
Instagram-Kanal der Gegen Berlin

Sex-positive Atmosphäre auch jenseits schwuler Sexualität: Die Party "Lecken".

Lecken

Die queere Partyreihe „Lecken“ wechselt regelmäßig die Location und ist mal im „Untertage“ am Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg zu finden, mal im „ÆDEN“ in Berlin-Kreuzberg und hin und wieder in Berlin-Friedrichshain, dann im „Salon zur Wilden Renate“ oder im „Club Ost“. Wo die jeweils nächste Party stattfindet, kündigt das Ravekollektiv auf der Website oder bei Instagram an. Bei ihren Events, die sie im Schnitt alle zwei Monate organisieren, wollen die Veranstalter*innen eine sexpositive Atmosphäre schaffen, die ganz bewusst nicht nur auf schwule Sexualität abzielt. Stattdessen stellen sie einen queeren, inklusiven Space her, der für alle Identitäten offen ist. Auch musikalisch hat die „Lecken“ einen hohen Anspruch und setzt auf ein diverses Line-up. Die ausgewählten Clubs sind immer cool und die Cruising-Areas laden wirklich zum Cruisen ein. Für FLINTA*s zu empfehlen!

Lecken
Partyreihe in diversen Locations
Website der Lecken
Instagram-Kanal der Lecken

Queer, sex-positiv und zuhause im ":// about blank": Die "Polymotion".

Polymotion

Die „Polymotion“ ist eine queere sex-positive Afterhour-Party, die im „://about blank“, einem linksalternativen Technoclub, zuhause ist. Wie die „Lecken“ nimmt auch diese Party für sich in Anspruch, inklusiv zu sein und alle Geschlechter und Identitäten anzusprechen. An den Decks stehen überwiegend FLINTA*, weil die Veranstalter*innen weibliche* DJs unterstützen wollen. Besonders in der warmen Jahreszeit lädt der Garten des „blank“ zum entspannten Connecten und Cruisen. Drinnen ist es ausreichend dunkel und verzweigt– perfekt für ein relaxtes physisches Näherkommen. Leider findet die Party nur in unregelmäßigen Abständen statt. Achte deshalb am besten auf die Ankündigungen auf den Social Media-Plattformen.

Polymotion
Im ://about blank, Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin-Friedrichshain
S Ostkreuz
Facebook-Seite der Polymotion
Instagram-Kanal der Polymotion

Weitere Informationen

Und so kommst du hin: Mit dem Queer City Pass erhältst du einen Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel – und obendrauf noch Rabatt bei vielen Partnerunternehmen!

Abonniere den Instagram-Kanal von Place2be.Berlin für aktuelle Infos und Eindrücke aus der Stadt!

Interessante queere Locations überall in Berlin zeigt dir der Place2be.Berlin-Stadtplan.

Eine komplette Übersicht über alle Veranstaltungen für jeden einzelnen Tag findest du auf den Terminseiten der SIEGESSÄULE, Berlins großem queeren Stadtmagazin.

Texte: Julia Vorkefeld

Weitere Inhalte für dich

Ein Projekt der SIEGESSÄULE
Gefördert durch