Berliner Freiluftkinos: Die besten queeren Filme unter freiem Himmel

Berlin ist die deutsche Film- und Kinohauptstadt. Kein Wunder also, dass die Stadt auch im Sommer ein Paradies für Kinofans ist. Dutzende Freiluftkinos bieten ihr je ganz eigenes Flair. Einige sind klein und liegen versteckt im Park, andere setzen auf eine urbane Atmosphäre mit Hochhäusern im Hintergrund, während wieder andere sogar den Stil antiker Amphitheater aufgreifen. Vor allem aber setzen manche Freiluftkinos auf ein ausgesprochen queeres Programm!

Das queerste Open-Air-Kino in Berlin: Das "Freiluftkino Kreuzberg".

Freiluftkino Kreuzberg

Queerstes Haus am Platze ist das „Freiluftkino Kreuzberg“. Hinter dem „Künstlerhaus Bethanien“ am Mariannenplatz bietet es lauschig gelegen auf einer großen Wiese sogar Liegestühle für einen entspannten Filmgenuss. Im „Freiluftkino Kreuzberg“ laufen, von schwulen Betreibern ausgewählt, LGBTQI*-Klassiker und andere Film-Favoriten des eher alternativen Arthouse-Kinos. Berlins einziges OmU-Open-Air-Kino zeigt täglich mit digitaler Projektion einen anderen Film im Original mit Untertiteln. Deutsche Filme werden mit englischen Untertiteln gezeigt. In dieser Saison können Filmfans hier unter anderem noch einmal „Call me by your name“ sehen, die traurige schwule Liebesgeschichte, die Luca Guadagnino im Jahr 2017 auf Basis des Beststellers von André Aciman verfilmte.

Freiluftkino Kreuzberg
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin-Kreuzberg
U Kottbusser Tor
Website vom Freiluftkino Kreuzberg

Das "Freiluftkino Hasenheide" nutzt ein gemauertes Amphitheater.

Freiluftkino Hasenheide

Berliner*innen lieben den Volkspark Hasenheide an der Grenze zwischen Neukölln und Kreuzberg. Einer der vielen Gründe: das Freiluftkino Hasenheide, einer Berliner Institution im Kulturleben der Stadt. Das Kino nutzt ein gemauertes Amphitheater im Park, auf dessen Bühne sonst auch Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. Das Filmprogramm ist vielfältig und bietet auch Filmen zu LGBTQI*-Themen. Gezeigt werden auch hier oftmals Filme in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln. Ein Highlight in diesem Jahr: Der neue Film „Parallele Mütter“ des spanischen Erfolgsregisseurs Pedro Almodóvar.

Freiluftkino Hasenheide
Im Volkspark Hasenheide, 10967 Berlin-Neukölln
U Hermannplatz
Website vom Freiluftkino Hasenheide

Kino am schwulen Treffpunkt: Das "Freiluftkino Friedrichshain".

Freiluftkino Friedrichshain

Ebenfalls in einem Park, allerdings dem sehr viel belebteren Volkspark Friedrichshain, liegt das „Freiluftkino Friedrichshain“. In dem riesigen Park versteckt es sich unweit des bekannten schwulen Treffpunkts Märchenbrunnen. Dieser Veranstaltungsort, der auch Schauplatz des jährlichen Lesbisch-Schwulen Parkfests ist, wird in Kombination mit den Freiluftkinos Kreuzberg und Rehberge von schwulen Filmprofis betrieben. Hier gibt es über 1.000 Plätze auf bequemen Sitzbänken und sogar Stühle mit Tischen vor der Leinwand. Neben vielen Filmen, die auch auf der Berlinale gezeigt wurden, Klassikern und einigen LGBTQI*-Perlen finden hier auch Lesungen und andere Kulturveranstaltungen statt – oftmals mit queerem Inhalt. In dieser Saison zeigt das Kino unter anderem den Film „Große Freiheit“, der sich mit der Verfolgung schwuler Männer in den ersten Jahren der Bundesrepublik beschäftigt.

Freiluftkino Friedrichshain
Im Volkspark Friedrichshain, 10249 Berlin-Friedrichshain
S Landsberger Allee
Website vom Freiluftkino Friedrichshain

Kino Central

Sehr urban geht es im kleinen, kuscheligen Hofkino des „Kino Central“ in Mitte zu. Hier laufen praktisch im Hinterhof eines Fabrikgebäudes in sehr alternativem Ambiente auch einige neuere queere Filme der letzten Jahre sowie politisch und künstlerisch anspruchsvolles Arthouse-Kino. In dieser Saison werden allerdings auch Kassenschlager gezeigt, darunter „Rocketman“, die musikalische Film-Biografie über Elton John.

Kino Central
Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin-Mitte
S Hackescher Markt
Website vom Kino Central

Spektakuläre Architektur und spektakuläre Filme: Im "Haus der Kulturen der Welt".

Haus der Kulturen der Welt

Ein ganz besonderes Ambiente bietet die ultra-moderne Architektur des „Hauses der Kulturen der Welt“ („HKW“) in Tiergarten. Die ehemaligen Kongresshalle, die in Berlin nur „Schwangere Auster“ heißt, lohnt in jedem Fall einen Besuch. Sie steht direkt neben dem ehemaligen Gelände des von Magnus Hirschgeld geleiteten Instituts für Sexualforschung – dort wo homosexuelle Emanzipation vor fast 100 Jahren begann. Das Kinoprogramm ist Teil des Festivals „Wassermusik: Mississippi“. Die Filme werden im Westgarten gezeigt. Die Location für Konzerte, die es im Rahmen des Programms auch gibt, ist die tolle Dachterrasse.

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin-Tiergarten
S+U Hauptbahnhof
Website vom Haus der Kulturen der Welt

Entspannter Filmgenuss im Volkspark Rehberge: Das "Freiluftkino Rehberge".

Freiluftkino Rehberge

Auch der Park „Rehberge“ im nördlichen Stadtteil Wedding ist seit Jahren Standort eines beliebten Freiluftkinos, das vom selben queeren Team wie die Freiluftkinos Kreuzberg und Friedrichshain geleitet wird. Wer Lust auf entspannten Filmgenuss ohne das Lesen von Untertiteln hat, ist hier richtig. Die meisten Filme werden in synchronisierten Fassungen gezeigt. Eine Ausnahme bildet einer der Klassiker der queeren Filmgeschichte: „The Rocky Horror Picture Show“ ist in der Originalfassung zu sehen.

Freiluftkino Rehberge
Im Volkspark Rehberge, 13351 Berlin-Wedding
U Afrikanische Straße
Website vom Freiluftkino Rehberge

Tolle Filme vor prächtiger Kulisse im "Sommerkino im Schloss Charlottenburg".

Sommerkino im Schloss Charlottenburg

Das prächtige Schloss Charlottenburg mit seiner wunderbaren riesigen Gartenanlage ist nicht nur Heimat einer neuen Dauerausstellung zum (wahrscheinlich) schwulen König Friedrich dem Großen. Im Sommer ist die barocke Schlossfassade auch Standort eines Open-Air-Kinos. Im „Sommerkino im Schloss Charlottenburg“ wird unter anderem das Musical-Meisterwerk „Cabaret“ gezeigt, 50 Jahre nach dessen Uraufführung. Basis des Films ist der Roman „Goodbye to Berlin“ des schwulen Kult-Autors Christopher Isherwood.

Sommerkino im Schloss Charlottenburg
Spandauer Damm 10, 14059 Berlin-Charlottenburg
U Richard-Wagner-Platz
Website vom Sommerkino im Schloss Charlottenburg

Kinos vor der urbanen Kulisse des Potsdamer Platzes: Das "Sommerkino Kulturforum"

Sommerkino Kulturforum

Ganz im Gegensatz zum „Sommerkino im Schloss Charlottenburg“ setzt das vom selben Team betriebene „Sommerkino Kulturforum“ auf die urbane Atmosphäre im Stadtzentrum. Denn direkt vor der modernistischen „Gemäldegalerie“, neben „Philharmonie“ und „Neuer Nationalgalerie“ laufen die Filme hier vor dem Hintergrund der Hochhäuser am Potsdamer Platz. Zu sehen gibt’s unter anderem David Lynchs Meisterwerk „Mulholland Drive“.

Sommerkino Kulturforum
Matthäikirchplatz 6, 10785 Berlin-Tiergarten
S+U Potsdamer Platz
Website vom Sommerkino Kulturforum

Parkbühne Biesdorf

Ganz im Osten der Stadt liegt malerisch im „Schlosspark Biesdorf“ die „Parkbühne Biesdorf“. Abseits der Szenebezirke kann man hier Filme unterm Sternenhimmel genießen und davor oder danach ein ganz anderes Berlin entdecken. Umsonst dazu bietet das Kino jede Menge Blätterrauschen und eine märchenhafte Atmosphäre. Die zu erleben lohnt, obwohl das Kino keine speziell queeren Filme im Programm hat.

Parkbühne Biesdorf
Im Schlosspark Biesdorf , 12683 Berlin-Biesdorf
S Biesdorf
Website der Parkbühne Biesdorf

Weitere empfohlene Freiluftkinos

Freiluftkino Pompeji am Ostkreuz
Laskerstraße 5, 10245 Berlin-Friedrichshain
S Ostkreuz
Website vom Freiluftkino Pompeji am Ostkreuz

Freiluftkino Insel
Im Revier Südost, Schnellerstraße 137, 12439 Berlin-Niederschöneweide
S Schöneweide
Website vom Freiluftkino Insel

Freilichtbühne Weissensee
Große Seestraße 10, 13086 Berlin-Weissensee
Tram Berliner Allee/Rennbahnstraße
Website der Freilichtbühne Weissensee

Freiluftkino Friedrichshagen
Im Kurpark Friedrichshagen, 12587 Berlin-Friedrichshagen
S Friedrichshagen
Website vom Freiluftkino Friedrichshagen

Weitere Informationen

Und so kommst du hin: Mit dem Queer City Pass erhältst du einen Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel – und obendrauf noch Rabatt bei vielen Partnerunternehmen!

Abonniere den Instagram-Kanal von Place2be.Berlin für aktuelle Infos und Eindrücke aus der Stadt!

Interessante queere Locations überall in Berlin zeigt dir der Place2be.Berlin-Stadtplan.

Eine komplette Übersicht über alle Veranstaltungen für jeden einzelnen Tag findest du auf den Terminseiten der SIEGESSÄULE, Berlins großem queeren Stadtmagazin.

Ein Projekt der SIEGESSÄULE
Gefördert durch