Jurassica Parkas Tipps für Schöneberg

Special Media Verlag

Tipps für deinen Besuch in Berlin aus dem schwulen Schöneberg von Jurassica Parka

Jurassica Parka ist in Berlin geboren und kennt das queere Schöneberg deshalb in- und auswendig. Die Moderatorin, Entertainerin und YouTuberin führte im Jahr 2014 als „Miss CSD“ die Demo an. Für euren Besuch in Schöneberg hat sie selbstverständlich ein paar Tipps parat!

Special Media Verlag
Das Connection in Berlin Schöneberg im Nollendorfkiez ist ein schwuler Club mit langer Tradition. Einst feierte hier schon David Bowie.

Das queere Schöneberg im Nollendorfkiez entdecken

Der Nollendorfkiez sprüht vor queerer Geschichte. Hier hat schon immer homosexuelles Leben auf seiner queersten Art und Weise stattgefunden. Schon in den 1920er-Jahren gab es hier queere Nachtclubs. Berühmt war das Eldorado, wo Marlene Dietrich mit Claire Waldoff aufgetreten ist. Und in dem Gebäude, in dem heute der Club Connection zuhause ist, hat Romy Haag in den 1970ern lange Partynächte gefeiert. Man sagt, sie sei auch mit David Bowie zusammen gewesen, der in seiner Berliner Zeit in der Nähe gewohnt hat. Immer noch ist der Kiez ein queerer Hotspot, dabei mehr schwul als lesbisch. Vielfältig ist auch das kulinarische Angebot. Von Kaffee und Kuchen über deutsche Hausmannskost bis zu asiatischer Fusion-Kitchen gibt es alles, was das Herz begehrt.

Connection
Fuggerstraße 33, 10777 Berlin-Schöneberg
U Wittenbergplatz
https://connection-berlin.de

Alexander Heigl
Im schwulen Kiez rund um den Nollendorfplatz haben queere Läden Outfits für jeden Anlass im Angebot.

Deine kinky Seite ausleben in queeren Sex-Toy-Läden

Wer mag, kann im Kiez problemlos die neuesten Sex Toys kaufen. Wer etwas kinky unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall die schwulen Fetischläden anschauen. Um nur ein Beispiel zu nennen: Im Mister B bekommt man von Leder über Gummi und Toys aller Art bis zu Klamotten die ganze Bandbreite an aufregenden Spielzeug. Ein wahres Paradies.

Mister B
Motzstraße 22, 10777 Berlin-Schöneberg
U Wittenbergplatz
https://www.misterb.com

Alexander Heigl
Bücher, Magazine, DVDs und vieles mehr hat das freundliche Team des queeren Buchladens Eisenherz in Schöneberg im Angebot.

Wissenslücken füllen im Buchladen Eisenherz

Das Eisenherz, quer gegenüber von Mister B, ist ein unheimlich wichtiger queerer Buchladen. Neben Büchern hat er auch allerhand Magazine im Angebot. Wer Informationen mit queerem Hintergrund sucht oder Neues lernen möchte, muss dort gewesen sein. Das Eisenherz-Team ist hochkompetent und unheimlich nett. Wenn ich im Kiez bin, sage ich immer Hallo, weil mir der Laden sehr am Herzen liegt.

Buchladen Eisenherz
Motzstraße 23, 10777 Berlin-Schöneberg
U Nollendorfplatz
http://www.prinz-eisenherz.com

Die Hormone spüren in Tom’s Bar

Das Tom’s ist die klassische Darkroom-Kneipe. Im Erdgeschoss kannst du ein Bier trinken, oder Schnaps, und schon einmal gucken, wen du vielleicht noch näher kennenlernen möchtest. Und dann kannst du in den Keller gehen und dort im Darkroom bumsen. Für alle, die so eine Erfahrung noch nie gemacht haben, stelle ich mir das nach wie vor unheimlich aufregend vor. Solche Läden gehören einfach zu diesem Kiez dazu. Sollten die je verdrängt werden, zum Beispiel weil die Mieten steigen, empfände ich das als einen ganz großen Verlust.

Tom’s Bar
Motzstraße 19, 10777 Berlin-Schöneberg
U Nollendorfplatz
https://www.tomsbar.de

Leute gucken in der Maaßenstraße

Die Maaßenstraße verbindet den Nollendorfplatz mit dem Winterfeldplatz. Sie ist so ein bisschen der queere Ku’damm Schönebergs, weil es hier viel Einzelhandel und Gastronomie gibt. Vor ein paar Jahren wurde die Straße umgebaut und bietet jetzt viele Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Am Anfang habe ich den Umbau skeptisch gesehen. Aber mittlerweile denke ich, dass das Konzept aufgegangen ist. Ich finde, die Straße hat dadurch unheimlich gewonnen. Wenn ich mit meinem Mann spazieren gehe, landen wir oft mit einer Flasche Wein in der Maaßenstraße, sitzen da und gucken uns die Leute an. Das liebe ich. In der Maaßenstraße liegt auch das Café Berio Berlin. Ich bin zwar selbst nicht ganz so sehr eine Kaffee- und Kuchentante, aber das Berio ist einfach eine Instanz. Dort gibt es immer frische, hausgemachte Torten und Kuchen. Auch vom Berio aus kann man sich herrlich den Trubel anschauen. Sehen und gesehen werden!

Berio Berlin
Maaßenstraße 7, 10777 Berlin-Schöneberg
U Nollendorfplatz
https://berio-berlin.de

Alexander Heigl
Das Hotel Sachsenhof ist die perfekte Adresse für alle, die mitten im schwulen Kiez wohnen möchten.

Gut schlafen im Hotel Sachsenhof

Den Sachsenhof gibt es schon seit unendlich vielen Jahren. Ich weiß nicht genau, wie viele, aber mehr als 100 sind es auf jeden Fall. Seit ein paar Jahren führt ein schwules Pärchen dieses süße und gar nicht so kleine private Hotel. Mehr als 60 Zimmer haben die. Ich empfehle immer allen: Wenn du als Gast im schwulen Kiez wohnen willst, dann ist das Hotel Sachsenhof perfekt gelegen. Alles ist zu Fuß erreichbar. Und wer den Kiez mal verlassen will, hat direkt eine U-Bahn-Station vor der Tür.

Hotel Sachsenhof
Motzstraße 7, 10777 Berlin-Schöneberg
U Nollendorfplatz
https://sachsenhof-hotel.de

Mehr Inspiration für deinen Berlin-Besuch

Jurassica Parka stellt Schöneberg auch in einem Video vor.

Diese und viele andere queere Orte in Schöneberg und ganz Berlin kannst du auf der Siegessäule Map entdecken.

Ein Projekt der SIEGESSÄULE
Gefördert durch