Queere Hip-Hop-Partys in Berlin

Zwei Jahre lang hat die Pandemie Berlins queere Hip-Hop-Szene eingeschränkt. Jetzt blüht sie endlich wieder auf! Mittendrin ist DJ Caramel Mafia. Bei Place2be.Berlin empfiehlt er sieben queere und queer-friendly Partys für alle, die Lust haben, sich beim Feiern völlig RnB und Hip-Hop hinzugeben!

Ekstase bei der Rachet Berlin – Infos zum Veranstaltungsort gibt es auf den Social Media-Kanälen der Partyreihe

Rachet Berlin

Bei der Rachet Berlin, die mein DJ-Kollege und bester Freund Offbeatsupport und ich auf die Beine stellen, kannst du dich freuen auf ein tolles Line-Up und wirklich gute DJs, die du sonst vor allem auf Festivals hörst. Oft sind queere Rapper*innen aus Europa und manchmal aus Amerika zu Gast. Sie spielen Hip-Hop, Dancehall und richtig gute Afrobeats. Momentan hat die Party keine feste Location Aber auf den Social Media-Kanälen kündigen wir jeweils an, wo die nächste Party steigt.

Rachet Berlin
Partyreihe in wechselnden Locations
Facebook-Seite der Rachet Berlin

Tasty

Einmal im Moment hosten wir mit Rachet auch einen Floor im SchwuZ, Tasty heißt die Party. Ich mag gerade diese Party besonders gerne. Mehrere Floors haben dann geöffnet: Auf einem legen DJs zu Oriental-Musik auf, auch arabische und türkische Klänge sind zu hören. Manchmal gibt es auch Bauchtanz. Und auf einem anderen Floor sorgen wir dafür, dass die Gäste zu Hip-Hop, RnB und Afrobeat twerken. Die genauen Party-Daten findest du auf der Website des SchwuZ.

Tasty
Partyreihe im SchwuZ
Rollbergstraße 26, 12053 Berlin-Neukölln
U Rathaus Neukölln
Website des SchwuZ

Die Party Freak de l'Afrique besticht mit einem wahnsinnigen Line-Up voller Musik aus afrikanischen Ländern und Acts aus der Diaspora

Freak de l‘Afrique

Die Freak de l’Afrique ist eine queer-friendly Party, die von einem Kumpel organisiert wird, und die ich auf jeden Fall empfehlen kann. Die haben einfach ein cooles Line-Up mit Musik vor allem aus afrikanischen Ländern, aber auch von Acts, die in der Diaspora leben. Daneben läuft viel Hip-Hop und RnB. Ich mag auch die Locations, in denen die Party zu Gast ist.

Freak de l’Afrique

Partyreihe in wechselnde Locations
Instagram-Kanal der Freak de l'Afrique

Hip-Hop gibt's selbstverständlich auch queer-feministisch, zum Beispiel bei der Party Hoe_mies

Hoe_mies

Empfehlen kann ich auch die Hoe_mies. Das ist eine Party von Lucia Lu und Meg10, einem feministischen Kollektiv, das aber auch viel im queeren Bereich aktiv ist. Zwei ihrer Schwerpunkte sind Hip-Hop und RnB, wobei die Partys in unregelmäßigen Abständen und in wechselnden Locations stattfinden. Fast alle DJs sind Frauen und als weiblich gelesene Personen. Wir durften dort einmal auflegen und waren die ersten cis-Männer, denen diese Ehre zuteil wurde.

Hoe_mies
Veranstalterinnenkollektiv mit Partys in wechselnden Locations
Instagram-Account der Hoe_mies

Berries

Die Berries ist eine Party-Reihe im Ohm, einem Club in einem ehemaligen Heizkraftwerk in Berlin-Mitte. Passend zur Location, die ich sehr gerne mag, wird bei der Berries Hip-Hop aufgelegt, der ein bisschen experimenteller ist. Ab und zu haben sie dort auch Live-Acts zu Gast.

Berries
Partyreihe im OHM
Köpenicker Straße 70, 10179 Berlin-Mitte
Facebook-Seite der Berries

KIKI-Bälle der GMF

Wer auf Voguing steht sollte sich unbedingt die Kiki-Bälle anschauen, die das GMF wirft. Das GMF kooperiert dazu mit verschiedenen Voguing-Häusern. Die Partys finden im Moment unregelmäßig statt, es lohnt sich also, regelmäßig nachzuschauen. Wenn man auf Voguing steht, ist das ziemlich cool.

KIKI-Bälle der GMF
Partys an unterschiedlichen Locations
Facebook-Seite der GMF

Eigentlich ist das "Rosa Caleta" ein Pop-Up-Restaurant. Aber manchmal organisiert das Team Partys, die zu Legenden werden.

Rosa Caleta

Rosa Caleta ist der perfekte Ort für den kleinen Hunger zwischendurch, denn es ist ein Pop-Up-Restaurant. Die Spezialität des Hauses ist Fusion-Küche mit jamaikanischem Fokus. Das Rosa Caleta-Team organisiert allerdings hin und wieder auch äußerst empfehlenswerte Partys – darunter eine legendäre Block-Party, die man erlebt haben muss!

Rosa Caleta
Pop-Up Restaurant mit Events an verschiedenen Locations
Facebook-Seite von Rosa Caleta

Stellt die Partyreihe Rachet Berlin auf die Beine: Caramel Mafia (rechts)

Weitere Informationen

Caramel Mafia spricht auch im Place2be.Berlin-Podcast über Berlins queere Hip-Hop-Community. Hör mal rein!

Und so kommst du hin: Mit dem Queer City Pass erhältst du einen Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel – und obendrauf noch Rabatt bei vielen Partnerunternehmen!

Abonniere den Instagram-Kanal von Place2be.Berlin für aktuelle Infos und Eindrücke aus der Stadt!

Interessante queere Locations überall in Berlin zeigt dir der Place2be.Berlin-Stadtplan.

Eine komplette Übersicht über alle Veranstaltungen für jeden einzelnen Tag findest du auf den Terminseiten der SIEGESSÄULE, Berlins großem queeren Stadtmagazin.

Ein Projekt der SIEGESSÄULE
Gefördert durch